Sie befinden sich hier:

Parodontologie

Dank einer modernen Diagnostik und erfolgreichen Behandlungsmethoden bei Parodontose können wir Ihre Zähne und Ihren Zahnfleisch retten. Das Fachgebiet Parodontologie in der Zahnmedizin beschäftigt sich mit der Diagnostik und Therapie der entzündlichen Erkrankungen des Zahnhalteapparates bzw. des Zahnbettes. Dazu gehören das Zahnfleisch, der Kieferknochen, das Zahnzement und Fasern, die den Zahn in ihrem Knochenfach verankern. Durch Zahnbetterkrankungen (Parodontose) gehen immer noch die meisten Zähne verloren. Mehr als die Hälfte aller Erwachsenen in Deutschland leidet unter Parodontose (Parodontitis), der Entzündung des Zahnhalteapparates. Früherkennung und nachhaltiges Therapieren können die Entzündung dauerhaft stoppen.

Bei der Zahnarztpraxis Dental Sense spezialisieren wir uns auf Frühdiagnose und eine erfolgreiche Behandlung der Krankheiten des Zahnhalteapparats. Wir können die Parodontose stoppen und Sie behalten Ihr schönes Lächeln für lange Jahre.

Außer der Behandlung der Krankheiten des Zahnhalteapparates beschäftigen wir uns im Rahmen der ästhetisch-plastischen Parodontalchirurgie auch mit der Zahnfleischkorrektur. Wir korrigieren solche ästhetischen Probleme wie z.B.: Asymmetrie der Zahnfleisch, Zahnfleischlächeln (Gummy Smile) und freiliegende Wurzeloberfläche infolge Rückzug vom Zahnfleisch (Zahnfleischrezession).

Parodontale Untersuchung bei Dental Sense

Bei unserer Zahnarztpraxis untersuchen wir den gesamten Zahnhalteapparat bei jedem Vorsorgetermin, der aus folgenden Schritten besteht:

Wir sind für Sie da

    Datenverwalter: Medicover Sp. z o.o. z o. o., Al. Jerozolimskie 96, 00 – 807 Warschau. Vollständige Informationen zur Datenverarbeitung: Informationsklausel






    ...................................................................................................................................................................................................

    Parodontitis und ihre Symptome

    Die Parodontitis ist eine bakterielle und leider auch chronische Erkrankung des Zahnhalteapparates. Die Hauptursache sind Bakterien, die auf der Zahnoberfläche Belag (Plaque) und Zahnstein bilden. Sie führen zur Entzündung des Zahnfleisches. Die Bakterien vom Zahnfleisch greifen auf den Knochen über und es bilden sich zunächst Taschen. Der Knochen geht immer weiter zurück, bis sich Zähne lockern und letztlich verloren gehen. Je nach Krankheitsstadium kann es zu folgenden Symptomen kommen:

    Da Parodontitis ein schleichender Prozess ist, merken viele Menschen gar nicht, dass sie bereits davon betroffen sind. Anzeichen, wie das bekannte Zahnfleischbluten oder Schmerzen, treten erst in späteren Stadien auf. Aus diesem Grund sind regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt sehr wichtig. Nur dann kann man das Problem frühzeitig erkennen und entsprechende Behandlungsmaßnahmen einführen.

    Welche Maßnahmen bieten wir im Rahmen der Parodontitisbehandlung?

    Zahnfleischkorrektur bei Dental Sense

    Auf ein schönes und harmonisches Lächeln haben nicht nur die Lage, die Form und die Farbe der Zähne einen Einfluss. Die ebenso wichtigen Faktoren sind auch ein harmonischer Zahnfleischverlauf und ein richtiges Zahnfleisch-Zahn-Verhältnis. Dank der Zahnfleischkorrektur können wir bei Dental Sense jedes von den nachfolgend aufgeführten Problemen lösen:

    Die Zahnfleischkorrektur hat nicht nur ästhetische Vorteile, sie verbessert auch den Gesundheitszustand durch Behandlung der Rezession, Heilung der Überempfindlichkeit und Parodontitis-Prophylaxe.

    Im Rahmen der ästhetisch-plastischen Parodontalchirurgie bieten wir bei der Zahnarztpraxis Dental Sense außer der Zahnfleischkorrektur auch die Korrektur des Zungenbändchens und die Mundvorhofplastik.

    Parodontologe in Danzig:

    Wir sind für Sie da

      Datenverwalter: Medicover Sp. z o.o. z o. o., Al. Jerozolimskie 96, 00 – 807 Warschau. Vollständige Informationen zur Datenverarbeitung: Informationsklausel






      ...................................................................................................................................................................................................